Woche 7 und 8 ohne Uni

Das war eine Berg- und Talfahrt die letzten Wochen.

Jetzt, 8 Wochen nach dem Entschluss zur Unipause, pendelt es sich so langsam ein. Ich schaffe es, ohne schlechtes Gewissen (!), nichts für die Uni zu tun. Dabei verbringe ich die gewonnene Freizeit (die mir zuerst über den Kopf wuchs) nicht stumpf vor dem Fernseher, sondern mit einem „Ersatzhobby“: der Elektronik. Auf diesem Feld habe ich so gut wie keine Kenntnisse, kann also einerseits etwas lernen (Neues lernen macht Spaß!) andererseits fällt dieser immense Prüfungsdruck weg.

Der erste Schritt war, dass ich mich vor 2 Wochen bei ET-Tutorials zum Videokurs angemeldet habe. An dieser Stelle ein dickes Danke an Wolfgang Bengfort, der es geschafft hat, mir den Weg zur Elektronik zu ebnen: Endlich habe ich verstanden (auswendig wusste ich es schon vorher), warum sich der Strom in einer Reihenschaltung von Widerständen nicht ändert. Und damit platzte ein dicker Knoten in meinem Gehirn und vieles von dem, was ich unter Qualen auswendig gelernt hatte, erscheint jetzt total logisch.  Wer also auch mal in die E-Technik schnuppern möchte, aber kaum einen blassen Schimmer hat: Lasst Euch von der Werbung nicht abschrecken, die Seite ist seriös und gut!

Damit fühle ich mich jetzt auch gerüstet, es noch einmal mit  6.002x bei edX  zu versuchen,  diesmal geht es mir aber nicht nur um das wie, sondern vor allem um den Inhalt. Sobald ich merke, dass ich mir damit Druck mache, werde ich allerdings aussteigen. In meiner Auszeit geht es ja auch um Erholung😉

Was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s